Kontakt | Impressum

Nachruf auf Joachim Trekel

Am 26. Februar 2013 verstarb Joachim Trekel, eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Zupfmusik der letzten Jahrzehnte.

Joachim Trekel
Joachim Trekel

Sein beispielgebendes Wirken, seine unermüdliche Tatkraft und sein uneingeschränktes Engagement als Verleger besonders auch der Musik unseres Instrumentes, haben die Entwicklung und Bedeutung der Gitarre über viele Jahre positiv begleitet und gefördert.

Menschlich wie geschäftlich war Joachim Trekel ein Partner, der uns Dank seiner großen Erfahrung weit über das Verlagswesen oder den Musikalienhandel hinaus, immer ein guter Ratgeber war. Sein Wissen über Ausgaben, Editionsreihen, Herausgeber oder Autoren darf man wohl ohne Übertreibung als exzellent, als geradezu lexikalisch bezeichnen; und auf kaum jemanden trafen die so oft zitierten "hanseatischen Kaufmannstugenden" besser zu, als auf ihn. Seine Zuverlässigkeit und Redlichkeit, gepaart mit bedachter Klugheit und großer Hilfsbereitschaft, die neben mir sicher zahllose Kolleginnen und Kollegen unseres Faches in Begegnungen und Gesprächen erfahren duften, hat uns alle immer wieder auf´s Neue beein-druckt und "reicher" gemacht.

Gern erinnere ich mich an gemeinsame Abende anlässlich verschiedener Kurse oder Fortbil-
dungen, auf denen er den gesamten Tag bis spät in die Nacht "seine Ausstellung" präsentiert hatte, die dann aber nicht selten noch einen musikalischen Ausklang fanden, in denen er
als Kontrabassist und Entertainer seine künstlerische Seite offenbarte.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten in dieser Zeit besonders der Familie und den
Angehörigen von Joachim und auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Verlages und
des Hauses der Musik in Hamburg.

In Trauer und Dankbarkeit verneigen wir uns vor dem Menschen Joachim Trekel und seinem Lebenswerk.

Alfred Eickholt Velbert, am 02. März 2013

Für den Vorstand und die Mitglieder
der EGTA D e.V.
Prof. Alfred Eickholt
1. Vorsitzender